PostHeaderIcon Gesünder leben: Zur richtigen Zeit, das Richtige tun

 Sie wollen gesünder leben? Und Sie sind auch bereit, dafür Einiges zu tun? Dann sollten Sie darauf achten, dass Sie die verschiedenen Aktivitäten zur richtigen Zeit durchführen. Sie werden sehen: Sie sind leistungsfähiger und haben auch den ganzen Tag über bessere Laune. Der deutsche Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley hat einen “Gesundheits-Fahrplan” erstellt. Aus diesem Plan kann man genau ersehen, wann unser Körper für welche Aktivitäten bereit ist.

            o Um 7 Uhr morgens gibt es in unserem Körper einen Cortisol-Schub. Durch dieses Hormon wird der Stoffwechsel angeregt. Blutzucker und Aminosäuren strömen verstärkt ins Blut. Auch die Hormone Adrenalin und Noradrenalin sind dabei. Sie geben uns den Schwung, den wir für den Tag brauchen.

            o Um 8 Uhr ist beim Mann die Konzentration des Hormons Testosteron im Blut am höchsten. Jetzt wäre für ihn der ideale Zeitpunkt für Sex. Ein schlechter Zeitpunkt, wenn man berufstätig ist. Am Wochenende geht das.

            o Gegen 10 Uhr ist die beste Zeit für unser Kurzzeit-Gedächtnis. Jetzt sollte man Konzepte und Pläne erstellen. Es ist aber auch eine gute Zeit für Sport, wenn man Zeit dafür hat.

            o Um 11 Uhr baut der Körper Höchstwerte an Dopamin und an Noradrenalin auf. Wir sind jetzt geistig topfit. Es ist die ideale Zeit für spontane Aktionen. Arbeiten, bei denen man lange und ruhig überlegen sollte, verschiebt man besser auf 15 Uhr.

            o Um 12 Uhr  werden die Drüsen für die Magensäfte aktiv. Der Glucose-Spiegel im Blut sinkt. Jetzt können wir uns nicht konzentrieren. Was noch funktioniert ist das Rechnen. Wir sollten uns jetzt keine großen Aufgaben vornehmen und uns langsam auf eine Mahlzeit vorbereiten.

            o Um 13 Uhr befindet sich unser Körper auf Talfahrt. Das Gehirn kann jetzt nichts leisten, weil das Blut für die Verdauung zum Bauch angefordert worden ist. Jetzt wäre es wunderbar, wenn wir Mittagspause hätten. Ideal: Draußen im Freien nach dem Essen Spazierengehen.

            o Dem Biorhythmus nach  ist ab 14 Uhr eine Pause vorgesehen. Wer sich jetzt schon wieder an seinem Arbeitsplatz befindet, ist noch nicht voll einsatzfähig. Jetzt macht man auch Fehler. Die beste Lösung, wenn man kein kurzes Schläfchen von 15 Minuten halten kann: Fenster öffnen und Atemübungen machen.

            o Gegen 15 Uhr kommt ein neuer Energieschub in den Organismus. Jetzt ist das Langzeitgedächtnis topfit. Die Arbeit geht flott und erfolgreich von der Hand. Jetzt ist auch eine gute Zeit für Zahnarzt-Termine, weil Schmerzen weniger intensiv empfunden werden.

            o Um 16 Uhr produziert das Immunsystem mehr Antikörper als sonst. Eine gute Zeit für Impfungen. Jetzt ist man kaum infektgefährdet.

            o Um 17 Uhr ist der Körper für Fitness bereit. Jetzt ist er doppelt so belastbar wie am Morgen. Jetzt bauen die Muskeln optimal Masse auf. Niere und Blase brauchen jetzt Flüssigkeit, am besten einen Tee.

            o Um 18 Uhr sollte der Körper Ruhe haben. Jetzt darf man keine Konflikte austragen. Jetzt sollte es keinen Ärger geben.

            o Um 19 Uhr entspannt sich der Körper. Der Puls sinkt. Die ideale Zeit fürs Abendessen und ein Glas Wein oder Bier.

            o Ab 21 Uhr sollte der Körper ausruhen dürfen. Ideal: Lesen, Radio hören, Fernschauen.

            o Gegen 23 Uhr hat das Körper das Bedürfnis, sich dem Schlaf zu widmen.

            o Gegen 1 Uhr früh beginnen die Träume, die für unsere Seele sehr wichtig sind.

            o Gegen 2 Uhr braucht der Körper viel Wärme. Jetzt merken Sie sofort, wenn Sie abgedeckt daliegen. Sie dürfen jetzt nicht frieren. Holen Sie sich unter Umständen für einen weiteren ungestörten Schlaf eine Gummiwärmflasche ins Bett.

Viel Erfolg beim gesünder Leben.

Ihr Prof. Hademar Bankhofer

Kommentieren

(benötigt)