Artikel-Schlagworte: „positiv denken“

PostHeaderIcon Licht tanken gegen Herbstblues


Josef Gruber

Langsam kommt die Zeit wieder, wo man morgens in der Finsternis das Haus verlässt und erst abends, wiederum bei Dunkelheit, nach Hause kommt. Wenn dann auch noch tagsüber die Sonne auf sich warten lässt und Nebel sowie Schlechtwetter dominieren, sind üble Laune und Trägheit fast vorprogrammiert. Spätestens dann gilt bei mir das Motto „Tageslichtlampen mit Vollspektrumlicht gegen Herbst- und Winterblues“. Diese Tageslichtlampen sind eine sehr gute Alternative! Und das Vollspektrumlicht strahlt nahezu das gesamte Spektrum des natürlichen Sonnenlichts ab, inklusive der wichtigen UV- und Infrarotanteile. Einfach rein in die Lampenfassung, noch dazu als Energiesparlampe und das Wohnzimmer wird zur Lichtoase. Das hilft mir ideal, die dunklen Abende in der kalten Jahreszeit mit guter Laune zu überbrücken und den Winterblues erst gar nicht aufkommen zu lassen. Das Vollspektrumlicht unterstützt außerdem die Leistungsfähigkeit, vermindert vorzeitige Ermüdung, verbessert die Konzentrations- und Merkfähigkeit, schont die Augen, stärkt das Immunsystem, wirkt Blutdruck regulierend, verhindert Depressionen und stärkt die Nerven. Deshalb verwende ich so eine Lampe nun auch am Arbeitsplatz. Trotzdem versuche ich regelmäßig, sonnige Tage für Bewegung an der frischen Luft zu nutzen. Und so bin ich vor allem am Wochenende viel mit dem Mountainbike unterwegs oder mache einen intensiven Berglauf.

Wie schützen Sie sich vor dem Winterblues? Ich freue mich auf viele „Gute-Laune-Tipps“ von Ihnen!

Ihr Josef Gruber

PostHeaderIcon Gesunde Gedanken für ein schöneres Leben

Josef Gruber

Was ist das Geheimnis, dass manche Menschen immer fröhlich und gut gelaunt sind, während andere den ganzen Tag nur „raunzen“ und „sudern“?
Unser ganzes Leben entsteht zunächst in den Gedanken. Alles Tun wird zuerst im Kopf durchdacht oder zumindest vom Gehirn veranlasst. Damit gestalten wir unser Leben erst einmal im Kopf. Dementsprechend wichtig ist es, seine Gedanken zu kontrollieren. Schwirren den ganzen Tag nur negative Gedanken herum, so wird unsere Stimmung alles andere als fröhlich sein. Dabei sind es meist nur Kleinigkeiten, die dazu führen, dass wir unglücklich sind.
Wir leben in einem herrlichen Land mit hohem Lebensstandard und in Freiheit. Für uns eine Selbstverständlichkeit, für viele Menschen auf anderen Kontinenten nicht. Deshalb ist es wichtig, sich selbst vor Augen zu führen, wie wir wirklich leben und zu überlegen, was wir ins unserem Leben noch erreichen wollen und wie wir diese Ziele erreichen können.

Für mich ist ein abendlicher Fixpunkt, unserem Schöpfer für all das zu danken, was ich in meinem Leben bisher erreicht habe. Damit wird mir zugleich bewusst, wie gut es mir geht. Meine Bitten, die ich anhänge, wurden noch immer erfüllt, wenn sie sinnvoll waren. Natürlich wünsche ich mir nichts Utopisches. Und immer, wenn ein Wunsch nicht in Erfüllung ging, war ich im Nachhinein froh, da ich erst mit der nötigen zeitlichen Distanz sah, dass mir die Erfüllung nicht gut getan hätte.

So habe ich über die vielen Jahre erlebt, dass das Leben sehr gerecht ist. Sendet man Positives aus, kommt Positives zurück. Deshalb checke ich sofort meine Gedanken, wenn einmal negative Gefühle in mir aufkommen. Denn die sind für mich wie Alarmglocken. So lange es meinen Gedanken und in Folge mir gut geht, brauche ich mir um meine Gesundheit genau so keine Sorgen machen wie um die vielen anderen kleinen Dinge des Alltags.

Ich wünsche Ihnen ebenfalls ein glückliches Leben!

Ihr Josef Gruber